Basisseminar – Hunden Führung geben

In dem Basisseminar “Hunden Führung geben” werden die wichtigsten Regeln für ein entspanntes Zusammenleben vorgestellt und in der Praxisarbeit umgesetzt.

Damit das Zusammenleben von Mensch und Hund entspannt verlaufen kann, gilt es neben der körpersprachlichen Kommunikation (siehe Basisseminar I) mit dem Hund auch an dem persönlichen Respekt zu arbeiten und Regeln für das Zusammenleben aufzustellen. Denn nur wenn Sie als Halter auch in der Lage sin, dem Hund im Alltag Orientierung zu geben, kann das Miteinander entspannt verlaufen.

Grenzen wirksam setzen

Wer kennt es nicht: man versucht dem Hund eine Grenze zu setzen, aber wenn überhaupt hällt der Hund sich nur für kurze Zeit daran. In dem Seminar wird verdeutlicht, wie Grenzen wirksam und fair – ohne mit dem Hund zu diskutieren – gesetzt werden können. Damit Grenzen vom Hund gewahrt werden können, ist es nicht nur erforderlich, dass Sie dem Hund in seiner Sprache begegnen (körpersprachliche Kommunikation), sondern auch, dass Sie sich den persönlichen Respekt erarbeiten.

Der persönliche Respekt

Wie der persönliche Respekt erarbeitet wird und wie wichtig die Auslotung von Nähe-Distanz innerhalb der Mensch-Hund-Beziehung ist, wird in dem Seminar deutlich. Denn Hunde können nur dann die ihnen gesetzten Regeln und Grenzen achten, wenn sie ihr Gegenber auch respektieren.

Das Seminar beinhaltet:

  • für den Hund verständlich Grenzen setzen
  • Arbeit mit Bewegungsreizen
  • Ruheübung und Distanzarbeit
  • Laufen an der Leine: Leinenführigkeit

Voraussetzung zur Teilnahme

Das Seminar baut auf das Basisseminar I auf und kann teilweise auch als Wochenendseminar mit dem Basisseminar I gebucht werden. Maximal können 6 Teilnehmer mit Hund an dem Seminar teilnehmen, damit auf jedes Mensch-Hund-Team individuell eingegangen werden kann.