Der Weg zum entspannten Hund

Das größte Problem für die meisten Hundehalter ist, dass der Hund sich in bestimmten Situationen nicht vom Halter lenken lässt. Dabei gibt es nichts Wichtigeres, als dass der Hund im Alltag mit seinem Halter mental in Verbindung bleibt und “Aufgaben” wie z.B. eigenständig jagen zu gehen oder einen Artgenossen “zu vertreiben” nicht übernimmt! Nur so kann er sicher Freiheit bekommen. Und nur so werden die Spaziergänge mit dem Hund auch zu einem entspannten Vergnügen – für Hund und Halter.

In meiner Arbeit vermittele ich Ihnen, wie Sie dieses Ziel erreichen können. Egal ob Ihr Hund an der Leine pöbelt, auf eigene Faust jagen geht oder sonstige “Problemverhaltensweisen” an den Tag legt: ich zeige Ihnen, wie Sie an Ihrer Mensch-Hund-Beziehung arbeiten können.

 

Keine klassische Hundeschule

Dabei besteht meine Arbeit nicht aus einem klassischen Hundetraining, sondern bezieht auch das Verständnis über hündische Kommunikation mit ein. Somit geht es nicht nur um das Thema Hundeerziehung, sondern auch um Ihre Kommunikation mit dem Hund und ihre Führungskompetenz. Ich unterstütze Sie darin, dass Sie lernen Ihren Hund wirksam zu führen.

 

Ohne Respekt kein Vertrauen

Damit Ihr Hund Ihre Entscheidungen akzeptieren kann, ist es wichtig, zunächst am Respekt zu arbeiten. Nur dann kann der Hund Ihnen auch vertrauen und Sie als sicheren Hafen sehen. Doch am Respekt hakt es aber in den meisten Mensch-Hund-Beziehungen. Der Respekt wird nicht erarbeitet, weil in vielen Köpfen eine völlig falsche Vorstellung von der Arbeit am Respekt kursiert. Respektarbeit wird häufig damit verwechselt grob und harsch aufzutreten.

Wenn Sie aber mal einen Hund mit Leithundkompetenzen erleben, werden Sie feststellen, dass dieser sich eben nicht durch grobes Verhalten “durchsetzt”, sondern gelassen und mental stark ist. Hunde erarbeiten sich Respekt, indem sie diese mentale Stärke über die souveräne Verwaltung von Ressourcen zeigen.

 

Wir können von Hunden viel lernen!

Wenn Sie sich einen Hund wünschen, der z.B. an der Leine entspannt an anderen Hunden vorbei geht, dann müssen Sie ihm das geben was er braucht, damit er dieses Verhalten gar nicht mehr zu zeigen braucht! Ist der Respekt des Hundes erarbeitet, dann überlässt Ihr Hund Ihnen Aufgaben und setzt sich nicht mit dem Außenreiz auseinander, da Sie diese Aufgabe “übernehmen”. Über diese Übernahme von Aufgaben erarbeiten Sie dann Regeln und sobald Ihr Hund sich an diese hält, kann er seine absolute Freiheit genießen, weil er sich an die Regeln hält und sich an Ihnen orientiert.

 

Es ist Kein Hexenwerk Hunde zu Verstehen 

Dabei ist es viel einfacher als viele Hundehalter meinen den Respekt des Hundes zu gewinnen. Gerne helfe ich Ihnen dabei, die Beziehung zu Ihrem Hund zu erarbeiten, die Sie sich immer gewünscht haben: eine Beziehung, die auf Vertrauen basiert!

In einfachen Übungen zeige ich Ihnen wie sie es schaffen, dass Ihr Hund Ihre Entscheidungen auch respektiert und sie gemeinsam mit ihm ein richtig gutes Team werden.

 

Mein Basisseminar als Videokurs

Sie können den ersten Grundstein für ein harmonisches Miteinander zu Hause legen. Alle Übungen für die Umgestaltung der Mensch-Hund-Beziehung finden Sie in meinem Videokurs “Die Orientierung am Halter fördern 2.0” (click). Und ganz neu gibt es zusätzlich zum Kurs die Option am Videofeedback-Seminar teilzunehmen. So bekommen Sie eine Rückmeldung von mir zu den einzelnen Übungen, die Sie mit Ihrem Hund filmen und in die WhatsApp-Gruppe zum Seminar schicken. Mehr Informationen dazu finden Sie im Kurs.

 

Wo finden die Intensivseminare statt?

Für alle Kunden, die die Basis meiner Arbeit kennen, biete ich Intensivseminare an. Die Seminare finden in Dormagen, Köln, Mönchengladbach, Dortmund, Südschwarzwald und Waghäusel statt. Weitere Informationen zu den Seminaren finden Sie hier (click). Darüber hinaus ist es auch möglich, mich für ein Gruppenseminar zu buchen.

Mehr über meine Arbeit erfahren Sie in meinen DVD`s und Büchern.

Buch Dein Hund braucht dich!

Dein Hund braucht dich!

Probleme mit der Hundeerziehung? Dieses Buch vermittelt, warum Hunde eine respektvolle, souveräne Führung brauchen, wie wir sie ihnen geben können und wie das die Mensch-Hund-Beziehung verändern kann. Das Buch thematisiert, wie Hunde ihr Zusammenleben regeln und was das für uns bedeutet. Dabei geht es in dem Buch nicht um Trainingstipps, sondern darum, zu zeigen, wie man an seiner eigenen Persönlichkeit arbeiten kann, um dem Hund das zu geben, was er braucht. Denn einen Hund wirksam zu führen, bedeutet auch, selbst souverän und mental stark zu sein und den eigenen Selbstwert anzunehmen. So kann unser Hund uns als kompetenten Teampartner respektieren und sich bei uns wohl und sicher fühlen.

Hier bestellen

hundeschule, erkrath, hilden, hundetrainer, Hundeschule Solingen, Hundeschule Hilden, haan, mettmann,| hundeschule, erkrath, hundetrainer, hilden, haan, mettmann, düsseldorf, hund, welpen hundeerziehung, hundetherapie, hundetraining, verhaltenstherapie